• Livestream

Oberstleutnant Anastasia Biefang

Wir haben gute Nachrichten. Aufgrund der hohen Nachfrage werden wir am kommenden Sonntag noch einmal das Interview mit Oberstleutnant Anastasia Biefang senden.
Das heißt: Diesen Sonntag hört ihr neben toller, abwechslungsreicher Musik auch unser Interview mit der ersten Trans*person in der Bundeswehr, die ein Bataillon kommandiert.

Radio QueerLive
Livesendung

Start: 15:00 Uhr
Berlin: 91,0 MHz | Berliner Kabel 92,6
Stream 1: queerlive.de
Stream 2: alex-berlin.de

Wir sind eine Sendung im Programm von ALEX Berlin

Queer in der Bundeswehr, geht das überhaupt? Und was hat ein Informationstechnikbataillon der Bundeswehr mit Radio QueerLive zu tun?
Ganz einfach. Unser Studiogast an diesem Sonntag ist niemand geringeres als Oberstleutnant Anastasia Biefang. Sie ist die erste Trans*person in der Bundeswehr die ein Bataillon kommandiert und wird uns in der Sendung sicher einige interessante Einblicke geben.
Außerdem erwarten euch natürlich auch aktuelle Nachrichten und unsere tolle Musikredaktion war auch wieder fleißig.

Radio QueerLive
Livesendung

Start: 15:00 Uhr
Berlin: 91,0 MHz | Berliner Kabel 92,6
Stream 1: queerlive.de
Stream 2: alex-berlin.de

Wir sind eine Sendung im Programm von ALEX Berlin

Andrea und Helene, zieht Euch warm an!
Hier kommt Jutta, die unverwüstliche Berliner Kneipenwirtin, Comedystar, Sängerin, Bloggerin, Kochbuchautorin und Königin der 10 Euro-Handtaschen. Jetzt outet sie sich, denn Schlager sind die Leidenschaft ihres Lebens. Klar, dass drei Dinge ganz groß geschrieben werden: Liebe, Herzschmerz und gute Laune.
Allerdings im Jutta-Style, hart aber herzlich.

In den Schlagerhits der letzten Jahrzehnte findet die Futschiqueen ganz zu sich und entdeckt sogar den Menschen hinter der Schminke und dem Glitzerfummel. In diesem Programm verliebt sich das Publikum nicht nur in Jutta, sondern Jutta auch in ihren temperamentvollen Tastenhengst Volker Sondershausen.

Désirée Nicks langerwartetes Regiedebüt ist eine Kampfansage an alle Schlagertanten. Sie inszeniert Jutta Hartmann auf der BKA-Bühne und heraus kommt ein leider geiler Abend zwischen Ballermann und Knef. Schunkeln Sie mit, leiden Sie mit, lachen Sie mit Jutta, der neuen Schlagerqueen aus Neukölln!

Jetzt Karten gewinnen!

Ziel des Infotages ist es, arbeitslose Frauen in Form von Vorträgen, Workshops, Infoständen und Jobangeboten umfassend über den Wiedereinstieg in die Arbeit zu informieren.
Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Pflege-, Gesundheits- und Sozialberufen.
In Workshops und Beratungen zu speziellen Themen können sich Frauen zu Bewerbungsfragen, Anerkennung von ausländischen Abschlüssen, Selbstständigkeit, Weiterbildung und vielem mehr beraten lassen.
Es werden viele branchenrelevante Unternehmen, Beratungsstellen, Weiterbildungseinrichtungen mit Messeständen vertreten sein.
Das EWA-Frauenzentrum richtet in diesem Jahr bereits den zehnten Infotag für Frauen im Rathaus Pankow aus.

Früher trat Paula Frantz-Kuhn als Mann verkleidet unter dem Namen Gert Thumser auf und begleitete als Pianist und Bühnenpartner diverse Stars der Kleinkunst und Chansonszene. Nach ihrem Outing als uneheliche Tochter zweier Starpianisten unterrichtete sie zunächst an der Rütli-Schule, wurde aber nach unschönen Vorkommnissen vom Dienst suspendiert.

Gestählt, aber nicht verbittert, lieferte sie sich einige Male einen Bühnenkrieg mit Jutta Hartmann, und bis heute bringt die mittelfränkische Wuchtbrumme regelmäßig eine herbe Note in Edith Schröders Programme. Jetzt füllt Paula Frantz-Kuhn zum ersten Mal die Bühne des BKA Theaters mit einem Soloprogramm aus… Und Paula ist sehr böse! Ob Mann, Frau  oder Tier, ihre wahren Geschichten verschonen niemanden, nicht einmal sie selbst.

Welches Casting hat Paula sechs Mal hintereinander gewonnen und warum? Was verbindet sie mit Senta Berger und Margarethe Schreinemakers? Wird sie neben Liedern und Playbacks allen Ernstes einen Schönheitstanz wagen?

Zwischen Beichten und jeder Menge Anklagen bleibt Paula keine Antwort schuldig.

 

Das AIDS Candlelight Memorial begann 1983 in einer Zeit der Verwirrung und des Missverständnisses. Hervorgerufen durch eine mysteriöse Krankheit, die über die schwule Community in San Francisco hereinbrach.
Vier junge Männer – Bobbi Campbell, Bobby Reynolds, Dan Turner und Mark Feldman –  beschlossen daher der „Krankheit ein Gesicht zu geben“, Denn sie wussten, ohne die politische Unterstützung werden sie und viele anderer Betroffene innerhalb eines Jahres sterben.

Mit einem Banner, der den Schriftzug „Fighting For Our Live“ trägt, machten sie sich auf den Weg durch die Straßen von San Franzisco

 

Zum ersten Mal findet in Berlin Neukölln das Kunstfestival "48 Tunten Neukölln" statt.
An insgesamt 3 Tagen finden von 23. bis 25. Juni verschiedene Performance zu diesem Thema in unterschiedlichen Locations statt.
Das Thema Tunte ist sehr interessant. So stößt die "Tunte" in unterschiedlichen Zeiten in der Gesellschaft aber auch in der eigenen Community auf unterschiedliche Tolernz. Als wohl älteste Zeugnisse von Tunten, kann man wohl Fotos aus dem 1920ziger Jahren aus dem legendären Elledorado in Schöneberg betrachten. Auf diesen Bildern sieht man perfekt geschminkte Herren in Frauenkleidern in lustiger Runde im Ballsaal.
Wie sie das Thema Tunte betrachtet und welche Rolle Tunten heute noch in der Gesellschaft und der eigenen Community spielen, dies verrät uns Keay, eine der Organisatorinnen des Festifals am 18. Juni.

Alle Programmhighlights zum Kunstfestival 48 Tunten Neukölln findet iuhr hier:

Die Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg bietet im Mai erstmals einen Workshop für die Zielgruppe schwule Singles an. Während es einen entsprechenden WochenendWorkshop für Heterosexuelle schon seit einigen Jahren gibt, richtet sich dieser Kurs nun speziell an schwule Männer. Seminarleiter Dirk Wagner erklärt dazu: "Die Situation von Schwuler und Heterosexuellen unterscheidet sich an manchen Stellen. Deshalb ist ein spezifisches Workshop-Angebot auch für schwule Singles sinnvoll. Ich freue mich, dass die Volkshochschule hierfür einen Rahmen bietet".

Ca. 50% aller schwulen Männer haben keinen festen Partner. Viele der Singles hätten aber gerne einen verbindlichen Freund an ihrer Seite. Doch oft lernt man den passenden Partner nicht kennen, geht faule Kompromisse ein oder das erhoffte Glück wird schnell wieder beendet. In dem Workshop gibt es die Möglichkeit, sich mit anderen Singles unter Moderation auszutauschen und neue Erfahrungen zu sammeln. Es wird mit Hilfe von Übungen, Begegnungen, Gesprächen und etwas Theorie an den Bedürfnissen der Teilnehmer gearbeitet. Ziel ist eine Sensibilisierung für Kontaktsituationen, ein besseres Verstehen von sich selbst und mehr Leichtigkeit bei der Partnersuche. Der Workshop ist für 7 – 12 Personen konzipiert und richtet sich an schwule Singles jeden Alters.

Seit 2001 ist Radio QueerLive an CSD Wagen in Berlin beteiligt. Mit Gründung von Gemeinsam mehr e.V. im Jahr 2006, sieht man uns mit Berlins Freizeitverein für Gays auf dem queeren Event. Das schwullesbische Stadtfest und der Berliner CSD sind die wichtigsten Events für uns und unsere Präsentation nach außen.
Dies wissen auch viele unserer Hörer und unterstützen unsere Beteiligung am Berliner CSD. Mit über 25 Jahren sind wir  Berlins ältestes Radio für Gays.
Hier sagen wir dir, wie der aktuelle Stand aussieht und wie du uns unterstützen kannst.


Hier seht ihr den aktuellen Stand der Unterstützung.

Am Osterwochenende gab es nicht nur das Treffen der Leder- und Fetischszene in Berlin, wer seinen Fetisch in Sportklamotten auslebt, war sicherlich bei Mr. Sneakfreaxx besser aufgehoben.
Mehrere Kandidaten traten gegeneinander an aber nur einer konnte gewinnen.
Phillipp aus Berlin ging am Ende als Gewinner hervor.
Wie er das schaffte, was er alles machen musste und wen er auf die hinteren Plätze verwies, erzählt er uns am Sonntag in einem kurzen Interview bei Radio QueerLive.

Der Sommer ist in Berlin angekommen und das bedeutet auch, die Zeit für den Gaybeach beginnt.
Wer sich also die Zeit zwischen den Partywochenenden verkürzen möchte, der kann dies an jedem Montag bei guten Wetter am Gaystrand. Oft lautet das Motto "sehen und gesehen werden" aber das kann ja auch Spaß machen.
An den Tagen des Gaybeachs legen oft Szene DJs aus den Berliner Clubs auf, für den richtigen Sound ist also auch gesorgt.

Eröffnung ist am Montag, den 29. Mai 2017 um 18:00 Uhr.
Kleiner Tipp von uns, wer bis 20:00 Uhr vor Ort ist bekommt einen Welcome-Shot.

Für die Eröffnung hat Radio QueerLive 2 Freikarten für jeweils eine Person!
Was ihr dafür tun müsst?
Uns eine Email schreiben bis 17:00 Uhr, euer Badelaken schnappen, ein sexy Badehöschen und euch auf den Weg machen.
Um 17:00 Uhr machen wir einen Cut, ziehen die beiden Gewinnen und informieren euch.
In euren Emails bitte den Namen angeben, den wir später beim Veranstalter angeben.

 

 

 

Wie verschiedene Medien und Portale berichten, wurde am 8. April ein Anschlag auf eine LGBT Demonstration in Berlin vereitelt!

Eine Demonstration der Gruppe "Enough is Enough" wollte ein 24-jähriger Marokkaner zum Anlass nehmen, sich in die Menschenmenge zu begeben und eine Bombe zu zünden.
Die Behörden konnten diese Tat vereiteln, weil der Terrorist im Vorfeld in verschiedenen Portalen über dieses Vorhaben sprach.
Einen Tag vor der Demonstration bekamen das BKA sowie das LKA in Berlin und Sachsen die Informationen vom Verfassungsschutz.
Am Tag der Demonstration stürmte ein Sondereinsatzkommando um 5 Uhr das Flüchtlingsheim in Leipzig und nahm den Mann fest.
Dies erklärt dann auch den vermehrten Einsatz der Polizei auf der Demonstration.
Der Marokkaner war den Behörden nicht unbekannt, er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.
Gegen ihn wird nun wegen Planung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt.