Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den weißen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

 

  • Livestream

Aus unserem Programm kennt ihr mit Sicherheit den Song "I Is My Name".
Die Hymne stammt von der queeren Künstlerin L_Tashina und erinnert uns alle daran, dass wir über unser Leben selbst bestimmen dürfen.
Neyon spricht mit ihr am Sonntag ab 15:00 Uhr über ihre Musik, ihre Schauspielerei und die LGBTQ+ Kultur.
 
Weiterhin wird Radio QueerLive am Sonntag mit euch über den Stellenwert eines CSD diskutieren. Demonstration oder doch Tanzparade und welche Rolle spielt der CSD für die Gesellschaft.
Von 16:00 bis 18:00 Uhr wird Radio QueerLive die große CSD Konferenz übertragen an der queere Menschen aus mehreren Bundesländern teilnehmen.
 
 
Radio QueerLive
Livesendung
"L_Tashina & CSD Konferenz"
 
Start: Sonntag, 15:00 Uhr
 
Berlin: 91,0 MHz
Kabel: 92,6
Stream: www.queerlive.de
 
Radio QueerLive sendet im Programm von ALEX Berlin jeden Sonntag ab 15:00 Uhr.

Am 18. Februar wurde der deutsche Influencer und Aktivist Riccardo Simonetti zum aller allerersten Sonderbotschafter für LGBTQ* Themen vom EU Parlament ernannt.
Neyon hat mit ihm über seine neue Rolle und über die Community gesprochen. Das Telefonat hört ihr am Sonntag ab 15 Uhr in unserer Magazin-Sendung.

Weitere Themen:

+ CSD 2021
+ Gewalt gegen LSBTI Menschen steigt

Radio QueerLive
Livesendung

Start: Sonntag, 15:00 Uhr
Berlin: 91,0 MHz
Kabel: 92,6

Stream: www.queerlive.de

In Berlin hat sich ein neuer CSD Verein gegründet.
Nachdem beim Berliner CSD eV die letzte Mitgliederversammlung mittendrin beendet wurde und man seitdem recht wenig mitbekommt, nutzte diese Situation ein neuer Verein.
Die neue Aktionsgemeinschaft startet aktuell mit der Planung eines Berliner CSDs und wird sich dabei den veränderten Corona Regeln anpassen.

Demonstriert wird am 11. September 2021 an gewohnter Stelle. Neu wird jedoch sein, man möchte den Kiez am Nollendorfplatz mehr einbeziehen und in den Focus nehmen.
Wir dürfen gespannt sein, wie politisch der neue Verein ist und wie er von der Community angenommen wird?

Wir dürfen auch gespannt sein, welche Aktionen der Berliner CSD eV plant, nach seiner Winteruhe?

 

Was passiert mit dem Berliner CSD?

 

Ob es in diesem Jahr einen CSD in Berlin geben wird steht wohl in den Sternen?
Die Mitgliederversammlung des Berliner CSD eV am 30. Januar 2021 wurde vorzeitig beendet, es wurde kein neuer Vorstand gewählt und genau das ist ein Problem.
Aktuell gibt es einen amtierenden Vorstand und der hat es nicht einmal geschafft, einen zufriedenstellenden Rechenschafts- und Finanzbericht zu präsentieren. Viele Mitglieder haben Fragen was die Kosten des Online CSD 2020 angeht, bleiben aber im Regen stehen.

Ein gekündigtes Büro, nicht beantwortete Fragen an den Vorstand des Berliner CSD eV durch uns und die Demotivation des Selben, lassen große Zweifel aufkommen, ob es überhaupt in diesem Jahr zu einem CSD in Berlin kommen wird?
Unsere Fragen an den Vorstand des Berliner CSD eV wurden nicht beantwortet. Das die Email jedoch funktioniert bekam unser Trägerverein mit, der über diese gleich 4 Mal die Rechnung für den neuen Mitgliedsbeitrag 2021 bekam. Zu seiner großen Überraschung bekam er jedoch auch eine Rechnung für einen jungen Mann, der laut dessen Aussage bei dem CSD Verein überhaupt kein Mitglied ist.

Wissen die Leute in der Administration des Berliner CSD eV überhaupt noch was sie machen? Haben sie noch den Überblick?

Der Berliner CSD eV hat ein massives Datenschutzproblem.
Wer von den Mitgliedern des Berliner CSD eV am 30. Januar an der Mitgliederversammlung teilnahm, der hatte die Hoffnung, dass das Jahr 2020 aufgearbeitet und gleichzeitig eine Perspektive für 2021 geschaffen wird.
Beides wurde nicht erreicht, was an verschiedenen Ecken der Community mit Unverständnis aufgenommen wurde.
Das diese Informationen die Mitgliederversammlung verließen ist umso erstaunlicher, hatte der Versammlungsleiter im Vorfeld darüber informiert, dass Medienvertreter die auch Mitglied im Verein sind, darüber nicht berichten dürfen.
Wenige Minuten nach der geheimen Mitgliederversammlung wurde ein Beitrag in Queer Bild veröffentlicht, der darüber berichtete, was auf der Versammlung los war und sogar ein Zitat wurde genannt.
Weiterhin haben mehrere Mitglieder des Berliner CSD eV , die an der geheimen Mitgliederversammlung teilnahmen, Fotos von der Onlinesitzung aufgenommen und bei Facebook bzw. Instagram veröffentlicht.
In diesen Bildern sieht man nicht nur die Profile der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, man erkennt sogar die Fotos sowie Namen.
Während der Sitzung muss es Hinweise an Einzelne gegeben haben, die darauf hin ihre Beiträge gelöscht oder gegen unverfänglichere Bilder getauscht haben. Auch ein Video aus der Sitzung ist uns bekannt.
Grundsätzlich spricht nichts dagegen, wenn Teilnehmerinnen und Teilnehmer der MV vom Berliner CSD eV in ihren Profilen darüber informieren, dass sie an der Sitzung teilnehmen.
Jedoch Bilder des Laptops zu veröffentlichen, in dem man andere Teilnehmer zeigt, verstößt massiv gegen den Datenschutz und die Privatsphäre.
Viele der Mitglieder wissen gar nicht, dass sie online gezeigt wurden, werden jedoch sicherlich mehr als überrascht sein, wenn sie das erfahren.
Bei einigen Mitgliedern führte das bereits zu Unverständnis. Der Ärger auf der nächsten MV des Berliner CSD sollte damit vorprogrammiert sein.

Wir haben Weihnachten erreicht, fast ist ein Jahr wieder rum und da schaut man schnell mal auf diesen Zeitraum. 

Wer hätte sich am Anfang des Jahres gedacht, dass er/sie vielleicht zum nächsten Fest arbeitslos oder in Kurzarbeit steckt? Wer hätte gedacht das wir viele Menschen, Bekannte, die wir mehrfach in den Clubs und Bars trafen, plötzlich nicht mehr sehen? 
Jetzt an Weihnachten beginnt für viele eine sehr schwere Zeit. 
Verzichtet man auf den Besuch bei den Eltern und Großeltern, weil man nicht riskieren möchte, sie anzustecken und zu gefährden?

Auch unser Team vermisst viele. Menschen die uns über das Jahr oft hören, die uns manchmal schreiben aber auf jeden Fall zum Stadtfest oder CSD zur großen Livesendung besuchen. In diesem Jahr gab diese großen Events nicht, kein schwullesbisches Stadtfest, keine CSD Parade. Lasst uns nicht aus den Augen verlieren, verliert nicht eure Freunde und Bekannte aus den Augen. 

Uns als Team bleibt nur noch Eins, wir wünschen euch eine zauberhafte und vor allem auch Frohe Weihnacht.

Die Redaktion

Unsere Sendetipps:

Musik für deine Microparty

Mit Radio QueerLive ins neue Jahr rutschen. 
Die Corona-Regeln für Silvester erfordern von uns solidarisches Handeln. Das Team von Radio QueerLive hat in den letzten Jahren immer in Clubs aufgelegt und auch von dort gesendet.
In diesem Jahr können wir im Programm von Alex Berlin unsere Partymusik live übertragen. Frau Bond wird für euch zwischen 23:00 und 03:00 Uhr auflegen.
Bitte haltet euch an die Corona-Regeln in eurer Region!
Kommt gut ins neue Jahr!

Seit Mitte März zerrt Corona an unseren Nerven, bei den Einen weniger, bei Anderen mehr. Ganz besonders hat es die Gastronomie getroffen, die sich praktisch über einen langen Zeitrum mit einem Berufsverbot konfrontiert sah und aktuell wieder sieht.
Wer nicht im Bereich Gastronomie arbeitet oder auch im Bereich der Eventbranche, kann sich kein Bild von der Situation der vielen tausend Menschen machen, die jetzt arbeitslos sind.
Bars of Berlin ist ein Zusammenschluss von Bars und Kneipen, die gemeinsam über ihre Situation aufmerksam machen. Unter ihren Mitgliedern haben sie eine Umfrage gestartet, um sich über die Situation ein Bild zu machen.

Es wird deutlich das viele gastronomische Unternehmen in Gefahr sind und das die Politik deutlich zu wenig unternimmt. Während die Autoindustrie mit ihrem skandalbehafteten Auftreten wieder 3 Milliarden Euro bekam, bekommt die Gastronomie nur Tropfen auf den heißen Stein.

Das Ergebnis dieser Umfrage wollen wir euch 1:1 hier veröffentlichen.

Umfrage:

Im September ist ein Mann im Alter von 44 Jahren spurlos verschwunden und wurde seitdem vermisst.
Jetzt wurden Knochenreste im Berliner Bezirk Pankow gefunden die auf das Opfer verweisen und Kannibalismus vermuten lassen.
Ein 41 Jahre alter Mann steht im Verdacht des Sexualmords.
Nachdem am 8. November Knochenreste im Stadtteil Buch entdeckt wurden, führten die Ermittlungen über eine Dating-Plattform zu ihm.
Der Täter ist Lehrer und war in einschlägigen Portalen unterwegs. Er ist jetzt in Untersuchungshaft.
Der Star-Friseur Udo Walz ist im Alter von 76 Jahren gestorben.
Nach einem Diabetes Schock fiel er vor 2 Wochen in ein Koma, heute Mittag starb er.
 

Das RKI warnt vor den gefährlichsten Viren und dem können wir uns nur anschließen. Moderne Technik macht es möglich, Elektronenmikroskope geben den Viren ein Gesicht.

Im Kampf gegen das Virus setzt Radio QueerLive jetzt seine härtesten Geheimwaffen ein!
Renate, die ehemalige Miss Goldkrone und Chef-Melkerin der LPG Schwerin sowie Frau Bond, amtierende Miss Sambuca, treffen aufeinander.

"Wenn Transen hassen"

Unsere beiden Grazien der schlechten Laune sind einzig aber garantiert nicht artig.
Nachdem ihre Lieblingspuffs in Prenzlauer Berg im Lockdown sind, sind unseren beiden Damen die Spirituosen übergekocht.

Die Sendung startet jeden Dienstag im Programm unter Queerlive.de ab 21:00 Uhr und nur solange die Bars geschlossen haben.

RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN SIND GARANTIERT UND UNVERMEIDBAR!!!!

Radio QueerLive

Livesendung
"Die Renate-Betty Show"

Dienstag
21:00 Uhr

Stream: www.queerlive.de 

Wenn an diesem Freitag um 23 Uhr die Sperrstunde einsetzt, wird der Stille Don in Prenzlauer Berg zum letzten Mal geöffnet haben.

Einer der ältesten Treffpunkte für Schwule und Lesben wird an diesem Freitag zum letzten Mal öffnen. Knapp 30 Jahre gehörte der Stille Don zur Ost-Berliner Szene. Über ein Jahrzehnt boomte der Laden an jedem Tag in der Woche, trafen sich Künstler, Studenten und Andere in der Erich Weinert Straße unter einem Flugzeug an der Decke.

Wenn das Bild von Lenin an der Wand reden könnte, es würde uns berichten wie Gäste gelacht, geflirtet und geweint haben. Der Stille Don war wenige Monate nach dem Fall der Mauer eröffnet und über die Grenzen der Stadt bekannt und beliebt. In den letzten Jahren war es ruhiger aber der Stille Don hatte sein festes Publikum. Sie schätzten das neue Team um Laura und genossen die Abende mit Freundinnen und Freunden.

Wer den Stillen Don noch einmal erleben möchte, an diesem Freitag habt ihr die letzte Chance dazu.

Wenn Laura den Don am Abend schließen wird, verliert Berlin einen Szeneort mit Herz.

Stiller Don
Erich Weinert Straße 67
Berlin, Prenzlauer Berg

16 bis 20 Uhr

 

 

Last month March 2021 Next month
M T W T F S S
week 9 1 2 3 4 5 6 7
week 10 8 9 10 11 12 13 14
week 11 15 16 17 18 19 20 21
week 12 22 23 24 25 26 27 28
week 13 29 30 31
    • Stream 1 & 2

      Radio.de LINK

      Phonostar LINK

    • Stream 3 & 4

      Radio.de LINK

      Phonostar LINK

    • Stream 5 & 6

      Tune In LINK

    • Stream 7

      Radio FM LINK

       

    • Adresse


      Radio QueerLive

      c/o ALEX Offener Kanal Berlin
      Rudolfstraße 1-8
      10245 Berlin-Friedrichshain

    • Telefon


      Radio QueerLive

      Redaktion:
      0176 - 65 46 10 20

    • Kontakt


      Radio QueerLive

      Email:
      mail at queerlive.de

      Kontaktformular: 
      LINK:

    • Facebook


      Radio QueerLive

      Facebook!
      LINK

      Instagram
      LINK